Gedanken

Besucher

Heute0
Gestern26
Insgesamt216954
Start

Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern im Landkreis Gotha und Eisenach - Thüringen

Egal, ob durch Frühtod, Totgeburt, Tod im Säuglingsalter, Krankheit, Unfall, Suizid oder Gewaltverbrechen, egal wie lange es her ist und wie alt das Kind war. Verwaisten Eltern fehlt oft die Kraft, sich um das Alltägliche zu kümmern. Die zurückgebliebenen Geschwister bleiben auf der

Strecke. Sie fühlen sich doppelt verlassen: Von dem Geschwister, das nicht mehr da ist und von den Eltern, die mit ihrem eigenen Schmerz beschäftigt sind. Bei allen bleibt die Sehnsucht nach dem toten Kind, nach dem toten Geschwister. Es noch einmal zu sehen, zu hören, mit ihm zu reden, zu streiten, es zu umarmen.


Und dann die vielen offenen Fragen:

  • Wie begeht man den ersten Geburtstag danach?
  • Wie verbringt man das Weihnachtsfest, den Urlaub, den Todestag?
  • Was macht man mit den Spielsachen, mit der Kleidung mit dem Zimmer?
  • Was macht man mit all den Kleinigkeiten, z.B. mit Zettelchen, die sonst so unwichtig gewesen wären?


Es gibt eine neue Zeitrechnung:

Vor und nach dem Tod.


Sie können allein oder mit Partner kommen und in der Gruppe einfach zuhören oder sich einbringen und über Ihr Kind sprechen.

Die Teilnahme an den Treffen ist so lange möglich, wie Sie es wünschen, Kosten entstehen Ihnen keine.


Wir

  • sind füreinander da.........immer......
  • haben unsere Kinder zu unterschiedlichen Zeiten verloren
  • können uns gegenseitig das Verständnis geben, dass wir von unseren Mitmenschen nicht erhalten
  • begrüßen jeden in unserer Mitte, egal wie alt, Konfession oder Wohnort
  • schaffen einen Raum der Wärme, wir unterhalten uns und hören uns zu
  • wollen, dass jeder kann sich so geben wie er sich gerade fühlt
  • sprechen über unsere Wut, die Ungerechtigkeiten, die Hilflosigkeit
  • freuen uns miteinander über die Zeichen unserer Kinder
  • bauen uns gegenseitig auf, zeigen, dass es weitergeht, anders als geplant, aber auch schön